20
Apr-2015

Waldkiosk in Köln-Dünnwald

Büdchen   /  

Der Waldkiosk in Dünnwald dürfte zweifelsohne eines der nördlichsten Büdchen in Köln sein. Hier gibt es sogar schon Fans von Bayer Leverkusen, so weit nördlich liegt dieses beschauliche Stück Kölscher Erde.

Immer wieder bekomme ich eMails von lieben Menschen, die mir von ihrem Lieblingsbüdchen erzählen, die mir schreiben, wie toll ihre Kindheit war dank ihres Büdchens oder wie schwer das Leben wäre, würde das Büdchen gegenüber nicht immer da sein, wenn die Handwerker reingelassen werden müssen, ein Paket abgegeben wird oder einfach mal wieder keiner ‚zom schwade‘ da ist.

Jüngst erreichte mich so auch eine Nachricht über den Waldkiosk von einer, wie sie es schreibt, älteren Dame aus Dünnwald. Seit Jahren wohne sie dort und auf ihren Spaziergängen durch den nahe gelegenen Forst war der Waldkiosk immer Anfangs- und Endpunkt, meist verbunden mit einer Pause auf den liebevoll geschnitzten Bänken davor und einer Erfrischung. Nach einem Krankenhausaufenthalt jedoch fand sie den Kiosk geschlossen vor. Zunächst ging sie von Urlaub aus, den sich die Betreiber eines jeden Büdchens redlich verdient haben, doch der Waldkiosk blieb auch nach mehreren Wochen geschlossen.

Kunst & gemütlichkeit im waldkiosk

Wie auf der Website des Büdchens und in einem Artikel im Kölner Stadt-Anzeiger zu lesen ist, war auch der Waldkiosk mehr als nur ein Ort, wo man schnell mal ein paar Erledigungen macht. Der Waldkiosk, geführt von der Familie Endres und im Familienbesitz seit 1929, war ein Anlaufpunkt für viele Dünnwalder – nicht nur zum jährlichen Event „Kunst und Kölsch im Kiosk“. Mit der Veranstaltung wollte das Ehepaar Kunst erlebbarer machen, die Hürde in ein Museum zu gehen nehmen und Künstlern eine Plattform bieten, ihre Werke auszustellen und mit den Dünnwaldern in Kontakt zu kommen. Eine schöne Idee, wie ich finde!

Die Bilder der Veranstaltungen, die bis 2014 stattfanden, zeugen von einer ausgelassenen Atmosphäre, von viel Geselligkeit und tollen Gastgebern am kleinen Büdchen im Norden Kölns. Warum der Waldkiosk geschlossen ist, seit wann und ob er es bleibt, kann ich nicht sagen und jede Spekulation sei an dieser Stelle verboten. Was bleibt ist also leider nur die traurige Tatsache, dass es wieder ein Büdchen in Köln weniger gibt und die bedrückende Nachricht auf der Waldkiosk-Website:

„Unser Kiosk ist geschlossen.
Wir danken allen Kunden und Freunden für die jahrelange Treue.“

2

 likes / Ein Kommentar
Teilen Sie diesen Beitrag:
  1. Detlev und Martina Endres /

    Hallo! Als letzter Betreiber des Waldkiosk darf ich an dieser Stelle den Grund der Schliessung benennen: Wir sind umgezogen! Auch wir bedauern sehr, dass das Waldkiosk geschlossen ist, aber durch den Umzug und den damit verbundenen verkauf des Hauses war eine Weiterführung des Betriebs nicht möglich. Viele Grüsse, auch an unsere treue Kundsschaft, D. & M. Endres

Diesen Artikel kommentieren


Klicken Sie auf Formular blättern

Archiv

> <
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec